Alle Artikel aus der Rubrik Prozessoren

  • Intel Core i7-6950X im Test

    Mit der Einführung der Broadwell-E-CPUs hat Intel einen wahren Meilenstein für die Desktop-Welt erreicht – Mit dem Intel Core i7-6950X ist der erste Zehnkerner für den Desktop-Bereich released worden. »

  • Intel Core i7 6700K

    Passend zur Gamescom hat Intel die neueste Generation der hauseigenen Desktop-CPUs vorgestellt. Genauer handelte es sich dabei um den Core i7 6700K und den Core i5 6600K. Mittels der neuen Plattform, die auf den Z170-Chipsatz setzt, bringt der CPU-Experte DDR4-RAM erstmalig auch in den Mainstream-Markt. Wir haben uns das Topmodell, den Core i7 6700K, genauer angeschaut, um zu verraten, wie viel Leistung die neue Generation schlussendlich wirklich liefert. »

  • Intel stellt Broadwell-H für Desktop-Segment vor

    Gestern war es endlich soweit: Intel bringt mit Broadwell-H die 14-Nanometer-Fertigung auch in den Desktop-Bereich. Doch mit Broadwell-H liegt der Fokus ganz klar auf dem Mobile- sowie Server-Segment, denn für Desktop-Modelle gab es lediglich zwei Prozessoren zu sehen. Diese beiden Modelle können sich aber immerhin über eine aufgebohrte Grafikeinheit, genauer die Iris Pro 6200 freuen. Was Intel im Bereich der Desktop-Modelle abseits des Fertigungsprozesses abgeändert hat, wollen wir im folgenden klären. »

  • Haswell-E: Intel Core i7-5960X Prozessor im Test

    Intels kürzlich eingeführte Prozessor-Generation mit dem Codenamen "Haswell-E" bringt durch die neue DDR4-Speichertechnologie nicht nur frischen Wind in das High-End-Segment, sondern auch erstmals eine CPU mit acht physischen Kernen. Zusätzlich gehören der X99-PCH und der überarbeitete Sockel LGA2011 zu den Neuerungen. Wir haben uns das Top-Modell der Haswell-E-Familie in Form des Core i7-5960X näher angeschaut und auf die Leistungsfähigkeit hin überprüft. Zudem werfen wir einen kleinen Blick auf die Neuerungen, die die Plattform mit sich bringt. »

  • Haswell-E: Intel Core i7-5960X und X99 im Video

    Heute fällt das NDA zu Intels neuster Prozessor-Generation in Form von Haswell-E. Passend dazu werfen wir einen Blick auf den neuen Top-Prozessor Core i7-5960X mit acht Kernen, erläutern dessen Features und gehen auch auf die weiteren Modelle wie den Core i7-5930K und den Core i7-5820K ein. Zudem erläutern wir die Spezifikationen des X99-Chipsatz und des Sockel LGA2011-V3. Alle Informationen findet ihr in unserem Video.  »

  • AMD Kaveri vs. Intel Haswell - Vergleich

    AMD und Intel bieten seit einiger Zeit sogenannte Accelerated Processing Units (APU) am Markt an, die Rechen- und  Grafikeinheit vereinen, sodass eine zusätzliche Grafiklösung nicht zwangsweise nötig wird. AMD gibt sogar an, dass das Spielen von aktuellen Games möglich sein soll. Doch inwieweit kann das Ergebnis zufriedenstellen und welcher Hersteller bietet die bessere Lösung? Um genau der Frage auf den Grund zu gehen, nehmen wir einen Haswell-Prozessor von Intel und einen Kaveri-Chip von AMD unter die Lupe und testen deren Leistungsfähigkeit. »

  • Ivy Bridge-E: Intel Core i7-4960X Prozessor im Test

    Seit knapp zwei Jahren ist Intels Sockel LGA2011 samt den Sandy-Bridge-E-Prozessoren auf dem Markt. Letztere wurden jedoch vor rund drei Monaten von Ivy Bridge-E abgelöst, um nicht nur eine effizientere Architektur sondern auch mehr Leistung bieten zu können. Anhand des Top-Modells in Form des Core i7-4960X schauen wir uns die Neuerungen und den Performance-Zuwachs gegenüber Sandy Bridge-E im Detail an. »

  • Haswell - Intel Core i7-4770K Prozessor

    Unter dem Codenamen "Haswell" führt Intel die nunmehr vierte Generation der Core-i-Prozessoren ins Mainstream-Segment ein. Mit einer gründlich überarbeiteten Micro-Architektur auf 22-Nanometer-Basis, soll die Effizienz und Leistungsfähigkeit der neuen CPUs gegenüber den Ivy-Bridge-Modellen deutlich gestiegen sein. Auch die integrierte Grafikeinheit wurde von Intel massiv optimiert. In diesem Test konzentrieren wir uns vorerst jedoch auf die reine Prozessor-Performance und überprüfen anhand des neuen Flaggschiffs in Form des Core i7-4770K, welche Leistungssteigerung zum Core i7-3770K zu erwarten ist. Außerdem schauen wir uns die dazugehörige Shark-Bay-Plattform an, die den neuen Sockel LGA1150 und den Lynx-Point-Chip mitbringt. »

  • Core i5-3550 & i5-3570(K) Prozessoren

    Intels Ivy Bridge stellt in allen Belangen die bisher modernste Prozessor-Generation auf dem Markt dar. Gerade für Spieler bieten die recht neuen CPUs eine konkurrenzlos hohe Performance und sind daher eine interessante Alternative für den heimischen Gaming-PC. Doch konnten wir bisher nur den Core i7-3770K unter die Lupe nehmen. Die günstigen Ivy-Bridge-Ableger wie der Core i5-3570(K) und der i5-3550 folgen jetzt in diesem Artikel. Wir testen die beiden Rechenherzen in allen gängigen Anwendungs- und Spieleszenarien, um zu überprüfen, ob vier echte Kerne ohne "Simultaneous Multithreading" für den alltäglichen PC-Wahnsinn ausreichen beziehungsweise welche Einschränkungen gegenüber dem i7-3770K in Kauf genommen werden müssen. »

  • Ivy Bridge: Intel Core i7-3770K Prozessor

    Der langersehnte Nachfolger von Sandy Bridge ist ab dem heutigen Tag kein offenes Geheimnis mehr: Intels neue Prozessorgeneration in Form von Ivy Bridge wurde nun offiziell vorgestellt und ist bereits erhältlich. Gegenüber dem Vorgänger konnte der Chip-Gigant nicht nur den Fertigungsprozess modernisieren, sondern auch eine gänzlich neue Transistor-Technologie sowie eine stark überarbeitete Grafikeinheit in die neuen CPUs integrieren. Damit gilt Ivy Bridge als ein "Tick" in Intels "Tick-Tock"-Strategie. Doch aufgrund der vielzähligen Verbesserungen, setzt das Unternehmen noch ein dickes Plus dahinter. Wir schauen uns die jüngsten Prozessoren am Beispiel des Core i7-3770K genauer an und erläutern die Verbesserungen, sowie die Performance samt Effizienz gegenüber Sandy Bridge. »

Anzeige

Preisvergleich