Feature: Powerbank Lumsing Grand A1 Mini im Kurztest

Fast jeder jeder Bürger hierzulande besitzt heutzutage ein Smartphone, Tablet oder ein ähnliches mobiles Endgerät. Entsprechend hoch im Kurs steht das Zubehör für die technischen Spielereien. Zu den Topkandidaten zählen an dieser Stelle mobile Akkupacks: Diese gibt es von zahlreichen Herstellern in den unterschiedlichsten Formen. Daher haben wir uns die Lumsing Powerbank Grand A1 Mini in einem Kurztest genauer angeschaut.


Egal, welcher Smartphone-Fraktion man angehört: Zusatzakkus sind immer eine praktische Hilfe, wenn der Stromspeicher unterwegs zu Neige geht. Bei den Verkaufszahlen aktueller Modelle lassen sich zwei Trends erkennen. Entweder soll das Modell möglichst kompakt sein, oder aber eine möglichst große Kapazität bieten. Unser Testkandidat Grand A1 Mini vom Unternehmen Lumsing siedelt sich hier mit moderaten 10050 mAh eher im unteren Mittelfeld an. Die technische Details heben wir uns aber für später auf und werfen zunächst einen Blick auf das Design.

Designtechnisch geht Lumsing keine Experimente ein, legt jedoch Wert auf ein alltagstaugliches Äußeres. In schlichtem Schwarz mit orangefarbenen Akzenten macht unser Testkandidat eine gute Figur. Die Form wurde so flach wie möglich gehalten und die Seiten abgerundet. Auf überflüssige optische Gimmicks wurde zudem bewusst verzichtet. Die Abmessungen sind mit einer Breite von 64mm, einer Länge von 98mm und einer Dicke von 22mm in jedem Fall hosentaschentauglich. Mit 213 Gramm zählt der "Grand A1 Mini" zu den Leichtgewichten, was vor allem unterwegs positiv auffällt. Das Plastikgehäuse ist auch relativ unempfindlich gegenüber Stößen und Kratzern. Zusätzlich sind LEDs eingebracht, die den Ladestand der Powerbank angeben und eine auf Knopfdruck hell aufleuchtende LED an der Seite mit den USB-Anschlüssen - so trifft man auch im Dunkeln immer das richtige Loch.


Kommen wir nun zu den technischen Daten. Nach acht Stunden Ladezeit kann es das erste mal losgehen. Der 3000mAh fassende Akku des Samsung Galaxy S7 kann mit den angegebenen 10050mAh theoretisch 3,3 mal geladen werden. In unserem Test waren lediglich zwei komplette Ladungen möglich, danach ging dem Grand A1 Mini die Puste aus, was nur circa 70% der angegebenen Kapazität entspricht. Dank der Unterstützung von Qualcomm‘s Quick-Charge 3.0 Technologie geschieht das Laden an sich jedoch zügig.

Quick-Charge ist eine von Qualcomm selbst entwickelte Softwareoptimierung für Ladeelektroniken. In der aktuellen Variante ist es möglich, einen Akku nach bereits 30 Minuten bis auf einen stand von 70% aufzuladen. Ohne diese Technologie betrage der Akkustand eines durchschnittlichen Smartphones nach einer halben Stunde nur 18%, so Qualcomm. Um diese Werte zu erreichen, müssen jedoch Netzteil und Endgerät Quick-Charge 3.0 unterstützen. Die Lumsing Grand A1 Mini bietet hierfür dank Kompatibilität eine passende Grundlage.


Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit, das Mobilgerät aufzuladen, während die Powerbank selbst mit Energie versorgt wird. So spart man sich das, eventuell umständliche, Suchen nach einer weiteren Steckdose. Mit einer Standard Micro-USB-Buchse, einem Micro-USB Typ C Anschluss und einer USB 3.0 Buchse zeigt sich der Proband äußerst kompatibel. Aktuelle Geräte mit Android oder Windows werden problemlos unterstützt, mit einem Adapter sollten auch iOS-Geräte keine Probleme haben. Das Laden eines MP3 Players ist ebenfalls möglich.


Fazit:

Ob man nun Spaziergänge im Freien unternimmt, auf Wanderschaften geht, im Stau steht oder Nachts vergessen hat, das Smartphone zu Laden: Für den aktuellen Listenpreis von rund 22 Euro bekommt man eine Powerbank, die das Handy oder Tablet zwei bis dreimal aufladen kann. Dank Quick-Charge 3.0 und einfacher Bedienbarkeit geschieht das sogar sehr zügig. In Kombination mit dem Formfaktor, der für nahezu jede Hosentasche geeignet ist, qualifiziert sich die Lumsing Grand A1 Mini als idealer Begleiter für Zuhause und unterwegs. Der Preis wird durch die Flut an günstigen China-Modellen regelmäßig unterboten, überzeugen kann der Lumsing-Akku dank elegantem Design und angemessener Ausstattung aber dennoch.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Ralf Neumann

Datum:
19.01.2017 | 12:23 Uhr
Rubrik:
Gadgets
Tags:
Akku Aufladen Ladegeräte laden Lumsing Powerbank Review test

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen