Test: Chieftec Libra LF-01B Gehäuse

Der taiwanesische Gehäusehersteller Chieftec stellte mit der Libra-Serie jüngst neue Hardware-Behausungen für Gamer vor. Das LF-01B zählt größentechnisch zu den Midi-Towern und ist eines von zwei Modellen dieser Baureihe. In Sachen Preis siedelt sich der neuste Libra-Ableger in der Mittelklasse ein und soll viel Ausstattung fürs Geld bieten. Laut Hersteller fühlt sich besonders leistungsstarke Hardware im LF-01B wohl. Ob Chieftec seine Versprechungen halten kann, klären wir in diesem Artikel.


Chieftec war einst unter den Gehäuseherstellern eines der namhaftesten Unternehmen. Mit der Zeit jedoch wurde der Markt und damit das Angebot an PC-Cases immer unüberschaubarer. Der Konkurrenzdruck war dementsprechend hoch und so rückte Chieftec mit seinen vielzähligen Big-Towern eher in den Hintergrund. Nun meldet sich der Hersteller mit einigen neuen Gehäusemodellen zurück, welche das leicht angestaubte Image etwas aufpolieren sollen. Aus der Libra-Serie bringt Chieftec mit dem LF-01B ein Gaming-Case auf den Markt, das mit vielfältigen Ausstattungsmerkmalen Punkten soll: USB 3.0, fünf vorinstallierte Lüfter und eine Hot-Swap-Funktion prägen den neuesten Spross.

Hinzukommt das vergleichsweise auffällig Design: Rote Akzente wurden mit Lüftern und einigen Kunststoffelementen im schwarzen Innenraum gesetzt. Der Korpus besteht zum Großteil aus Stahl, die recht martialische Verkleidung aus Kunststoff. Wie das Gehäuse in unserem Test abschneidet erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.

Hersteller Name Preis
Chieftec LF-01B 82.95€


Inhaltsverzeichnis

  1. Chieftec Libra LF-01B Gehäuse
  2. Austattung & Spezifikationen
  3. Erscheinungsbild
  4. Innenaufbau
  5. Einbau der Hardware
  6. Messungen und Eindrücke
  7. Fazit

Kommentare

Die damalige Dragon-Serie sollten sie wieder aufleben mit "aktuellen" Möglichkeiten. Das war ein Schlager.
Dieses Case hier finde ich "ok".

geschrieben am 22.07.2012 um 13:44 Uhr

Sieht sehr billig aus und hat absolut nichts neue oder außergewöhnliches zu bieten. In der Preisklasse würde ich eher zum Midgard II o.ä greifen, da hat man mehr für's Geld.

geschrieben am 22.07.2012 um 23:10 Uhr

Wenn ich mir überlege, dass es bereits für rund 75 Euro hochwertige Alternativen in Form eines Lian Li PC-8NB gibt - für dermaßen viel Kunststoff dann 65 Euro zu bezahlen, naja ... uninteressant.

geschrieben am 24.07.2012 um 09:34 Uhr

Geschmäcke sind verschieden!Aber das muss man sien PC bzw Hobby nicht besonderes lieben,um so eine Gehäuse zu kaufen.Interessant vielleicht für kommerzielle PC-bauen,aber nicht für PC-Enthusiasten.

geschrieben am 24.07.2012 um 16:29 Uhr

Das Gehäuse ist sicherlich den Preis Wert, das Zubehör ist auch sehr nützlich aber das Design eher schlicht.

Einzig die beiden aufgesetzten Knöpfe oben finde ich so richtig schön deplaziert.....
Wenn sowas sein muss dann doch bitte zum versenken.

geschrieben am 04.09.2013 um 15:37 Uhr

Für einen Käufer der auf sein Geld achten muss sicherlich eine gute Alternative. Wenn die Lüfter jemandem zu laut sind muss er sie halt tauschen. Aber sonst geht der Rest wirklich in Ordnung. Es würde sogar an die gedrehten HDD Halterungen gedacht. Daumen hoch.

geschrieben am 04.09.2013 um 23:48 Uhr

Die Liste der Beiträge wurde auf die 6 neuesten begrenzt.
Den gesamten Thread kannst Du im Forum lesen.

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen