Test: Aorus GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition im Test

Unser Muster der GTX 1080 Ti Xtreme Edition genehmigt sich oftmals rund 325 Watt TDP, hat aber ab und zu Ausreißer mit 353 Watt. Im allgemeinen Durchschnitt gesehen zieht die Aorus-Variante etwa 25 Watt weniger aus der Steckdose. 

Das Kühlkonstrukt der Aorus-Grafikkarte erledigt seine Arbeit gut: Die Temperaturen und auch die Lautstärke bewegen sich im sehr guten Bereich. Das trifft aber auch auf die Mitstreiter zu - insofern kein brilliantes Ergebnis, das die GTX 1080 Ti Xtreme Edition von Aorus abhebt. Die drei Lüfter des Modells arbeiten mit maximal 1.500 Umdrehungen pro Minute. Unter Maximalbelastung ist ein hörbares, aber nicht störendes Surren vernehmbar. In Anbetracht der Leistung geht die Geräuschkulisse absolut in Ordnung.


Inhaltsverzeichnis

  1. Aorus GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition im Test
  2. 3DMark Fire Strike
  3. 3DMark Time Spy
  4. VRMark
  5. Deus Ex: Mankind Divided
  6. Doom
  7. Gears of War 4
  8. Hitman
  9. Rise of the Tomb Raider
  10. Total War: Warhammer
  11. Stromaufnahme, Temperatur und Lautstärke
  12. Overclocking
  13. Fazit

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich