Test: ASUS ROG Strix Z270F Gaming Mainboard im Test

Mit einer Spannungserhöhung beim Prozessor und RAM ging es im Übertaktungstest ans Eingemachte. Um Limitierungen von Speicherseite zu verhindern, verrichtete nun schnellerer DDR4-3.600 Megahertz von G.Skill seinen Dienst. Heraus kamen abermals Ergebnisse, die im Vergleich für das Strix-Mainboard sprechen.


Inhaltsverzeichnis

  1. ASUS ROG Strix Z270F Gaming Mainboard im Test
  2. Prozessorleistung
  3. Arbeitsspeicherleistung
  4. Spieleleistung
  5. Leistungsaufnahme und Temperaturen
  6. Datenträgerleistung
  7. Overlocking
  8. Fazit

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich