Test: Das kabellose Steelseries Siberia 800 Gaming-Headset

Das Steelseries Siberia 800 ist das neuste kabellose Flaggschiff des Herstellers. 'Das weltweit beste, kabellose Gaming-Headset', 'sie werden denken, du würdest hacken'. Mit diesen Worten beschreibt Steelseries ihr Gaming-Headset der oberen Preisklasse. Was steckt dahinter?


Das 300 Euro teure Headset wird von Steelseries selber als das beste kabellose Gaming-Headset weltweit bezeichnet. Ein Grund dafür ist unter anderem die Tatsache, dass man das Siberia 800 an allen Konsolen und Computern nutzen kann. Über den Transmitter, er über einen kleinen Mini-Display verfügt, werden alle Verbindungen ermöglicht und zudem gibt es am Headset selber noch zwei Anschlussmöglichkeiten. Die 40 mm Neodymium Treiber sorgen für den Sound der ein Frequenzbereich von 20 Hertz bis 20 Kilohertz abdeckt.

Der Akku des Siberia 800 hält bis zu 14 Stunden am Stück und lässt sich in dem Transmitter wieder aufladen. Zudem hat Steelseries einen zweiten Wechselakku mitgeliefert, sodass man immer einen vollgeladenen Akku bereit hat. Ob das Steelserie Siberia 800, aus der oberen Preisklasse der Gaming-Headsets, auch wirklich sein Geld wert ist und was die größten Besonderheiten sind, dass erfahrt ihr hier in diesem Test.


Inhaltsverzeichnis

  1. Das kabellose Steelseries Siberia 800 Gaming-Headset
  2. Lieferumfang und Verpackung
  3. Im Detail
  4. In der Praxis
  5. Fazit

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen