ADATA bringt XPG V2-Series Arbeitsspeicher

Mit der zweiten Version der populären Arbeitsspeicher-Serie namens "XPG" erweitert ADATA das eigene Produkt-Lineup um neue RAM-Kits, welche speziell für die vierte Core-i-Prozessorgeneration geeignet sind. Besonders markant sind jedoch die Wärmeleitbleche der neuen DRAM-Module, die mit teils auffälligen Farben auffallen und somit auch Casemodder ansprechen dürften.

Kurz vor dem Start der kommenden Haswell-Plattform von Intel hat ADATA dazu passende RAM-Kits aus der neuen XPG V2-Serie vorgestellt. Sämtliche Module der aktualisierten Baureihe verfügen über ein aufwendiges Acht-Lagen-PCB und ein Aluminium-Wärmeleitblech, das die entstandene Wärme effizient abführt. Selbige sind vergleichsweise aggressiv gestaltet worden und verfügen zudem über teils auffällige Farben, womit neben Power-Usern selbst Casemodder mit den XPG V2-Ablegern voll auf ihre Kosten kommen.

Doch nicht nur optisch können die neuen Arbeitsspeicher von ADATA überzeugen: Die Module benötigen laut Hersteller jeweils eine Spannung von 1,65 Volt und arbeiten mit einer Geschwindigkeit von 2.800 Megahertz bei Timings von CL 12-14-14-36. Demnächst können Käufer entweder zwischen einem Dual-Channel-Kit mit einer Gesamtkapazität von acht oder 16 Gigabyte zu einem noch nicht bekannten Preis wählen.

Bei Amazon ist Arbeitsspeicher von ADATA erhältlich.

Kommentare

Ich bin kein Freund von hohen RAM Heatspreadern, aber der hier gefällt mir muss ich zugeben.

geschrieben am 28.05.2013 um 10:42 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen