Computex 2013: ADATA zeigt XPG V2-Arbeitsspeicher und interessante Design-Studien

Die erst vor Kurzem mit dem Haswell-Start vorgestellten Arbeitsspeicher-Module der brandneuen XPG V2-Serie hat ADATA auf der diesjährigen Computex, neben einigen, durchaus interessanten Design-Studien ausgestellt. Im Video gibt der Hersteller einen kurzen Überblick zu den aktuellen Produkten und zu weiteren Prototypen der Carbon- sowie Chamäleon-Serie.

Neue, performante Arbeitsspeicher hat ADATA erst vor Kurzem im Rahmen des Marktstarts der Haswell-Plattform präsentiert und natürlich auf der diesjährigen Computex ins Rampenlicht gestellt. Die entsprechenden Module der XPG V2-Baureihe kommen in diversen Farben daher und zeichnen sich zudem durch eine hohe Leistung aus. Interne Tests zeigen, dass die hauseigenen Riegel der besagten Serie besonders für extreme Übertaktungsvorhaben geeignet sind, da selbige teils vier Gigahertz erreicht haben. Werksseitig arbeiten die V2-Ableger jedoch mit einer Geschwindigkeit von 2.800 Megahertz.

Neben den bereits gelaunchten Produkten gab ADATA einen kurzen Einblick in einige der zahlreichen Design-Studien des Unternehmens. So plant der Hersteller Arbeitsspeicher mit einem Carbon-Design auf den Markt zu bringen. Etwas extravaganter ist im Gegensatz dazu die Chamäleon-Serie, dessen Heatspreader auf Hitze reagiert und bei einer Erwärmung einen Blick auf das nackte PCB des RAM-Moduls gewährt.

Bei Amazon ist Arbeitsspeicher von ADATA erhältlich.

Kommentare

Carbon!

geschrieben am 10.06.2013 um 09:25 Uhr

Chamäleon-Serie!^^

geschrieben am 19.08.2013 um 08:58 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen