CES 2017: HTC kündigt TPCast für Wireless-Vive an

Das Spielgefühl in der virtuellen Realität ist schon etwas ganz besonderes. Wer eine HTC Vive sein Eigen nennen darf oder zumindest Erfahrungen damit sammeln konnte, wird das bestätigen können. Doch bisher mussten Spieler einen Wehrmutstropfen in Kauf nehmen: Das Kabel. Im Rahmen der CES 2017 hat nun HTC ein Kabelloses Adapterkit für die VR-Brille angekündigt.

Bisher war einer der Hauptgründe, sich gegen eine Vive zu entscheiden, das doch eher lästige Kabel, welches vom Nacken des Spielers selbst zum PC führt. Einen Lösungsansatz haben bereits andere Hersteller gezeigt, indem Rucksäcke mit Computerteilen bestückt wurden, welchen man beim Spielen trägt. Nachteilig hierbei ist natürlich das Gewicht. Die TPCast lenkt genau in die andere Richtung: Ein Kabelloser Adapter wird auf der Brille befestigt und sendet alle notwendigen Daten an einen Empfänger im PC. Das spart Gewicht und Geld. Die Akkulaufzeit wird vom Hersteller mit 90 Minuten pro Ladung angegeben.
HTC gab während der Consumer Electronics Show (CES) außerdem an, dass das Tool im zweiten Quartal diesen Jahres erscheinen soll. Der Startpreis soll bei 249 US-Dollar liegen.


Zudem erwähnte der Hersteller weiteres Zubehör: Den „Vive Tracker“. Dieser soll über eine ähnliche Technologie verfügen, wie schon die bei der Brille mitgelieferten Controller. Die Idee dahinter ist, Objekte, die an den im Vorfeld festgelegten Spielbereich angrenzen oder sogar hineinragen, in der Virtuellen Welt anzeigen zu lassen. Ob und wann dieses Gadget allerdings erscheinen wird, ist noch unklar.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Ralf Neumann

Datum:
09.01.2017 | 12:56 Uhr
Rubrik:
Eingabegeräte Gaming
Quelle:
Bit-Tech
Tags:
CES 2017 Gadget HTC HTC Vive TPCast Vive VR VR Brille

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen