Computex 2013: Gigabyte Aivia Uranium Wireless-Maus mit externem Display

Ein neues Keyboard für Gamer war nicht alles, was Gigabyte in Sachen Peripherie zur diesjährigen Computex parat hat. In Kürze erweitert der Hersteller das eigene Angebot an Eingabegeräten um eine kabellose Gaming-Maus namens "Aivia Uranium", das bis zu 50 Stunden ohne Stromzufuhr auskommt. Eine weitere Besonderheit des Produkts erklärt Gigabyte im Video.

Die neue Gaming-Maus aus dem Hause Gigabyte heißt Aivia Uranium und bietet bis zu 50 Stunden kabellosen Spielspaß. Erst dann müssen die Batterien des Nagers mithilfe eines USB-Kabels direkt am Gerät mithilfe einer entsprechenden Buchse am Rechner aufgeladen werden. Weitere, intelligente Features zeichnen überdies das neue Eingabegerät des bekannten Mainboard-Hersteller aus. So kommt das neue Modell mit einem aggressiven und zugleich ergonomischen Gehäuse daher, in dem ein mit 5.600 DPI auflösender Sensor integriert ist. 

Allerdings ist das einzigartige Feature des Produkts nicht das Design oder die verbaute Hardware, sondern vielmehr ein Zusatz in Form eines Displays, welches je nach Belieben den Status, aktuelle Einstellungswerte oder weitere Angaben zur schnellen Einsicht bereitstellen kann. Im Juli soll die Gigabyte Aivia Uranium zu einem Preis von etwa 139 US-Dollar erhältlich sein.

Bei Amazon sind Eingabegeräte von Gigabyte erhältlich.

Kommentare

Öh, naja. Sehe da keinen wirklichen Vorteil drin... und die Maus an sich gefällt mir auch nicht. Viel zu groß und zu kantig.

geschrieben am 10.06.2013 um 09:19 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen