QuickFire Rapid i: Cooler Master bringt neues Tenkeyless-Keyboard

Die QuickFire Rapid erfährt mit einer neuen Revision ein Update, auf das wohl viele Nutzer gewartet haben: Auf Basis der bereits bekannten Tastatur kommt der neue Ableger mit einer Multi-Color-Beleuchung daher, die dem Nutzer freie Wahl bei der Illumination des Eingabegeräts gibt. Weiterhin verzichtet das Modell der QuickFire-Baureihe auf den Nummernblock und kommt so kompakter als herkömmliche Tastaturen daher.

Cooler Master bringt mit der neuen QuickFire Rapid i eine neue Tastatur auf den Markt. Das Grundgerüst bildet das Gehäuse des seit längerem erhältlichen QuickFire TK, sodass die neue Version mit dem "Rapid i"-Suffix ebenfalls ohne dem Nummernblock daherkommt. Dadurch werden das Gewicht sowie die Ausmaße auf das Nötigste reduziert, womit sich die QuickFire Rapid i, nicht zuletzt aufgrund des abnehmbaren Kabels, optimal für die Mitnahme auf Lanparties beispielsweise eignet. Unter der Haube verbaut Cooler Master einen 32-Bit-Prozessor aus der ARM-Produktion, der die nachfolgend erklärten Beleuchtungstechnik überhaupt erst ermöglicht. Ferner lassen sich dank der Recheneinheit LED-Profile speichern. Den nötigen Komfort beim Arbeiten bieten indes mechanische Switches von Cherry.

Die wichtigste Neuerung ist allerdings die neuen, implementierten Beleuchtungsmodi: In fünf Farben können die verbauten LEDs illuminiert werden. Der Hersteller spendiert dem Keyboard überdies die hauseigene ActivLite-Technik. Mit selbiger kann jede einzelne LED seperat angesteuert werden. So steht es dem Nutzer zum Beispiel frei, einen sogenannten Fading-Effekt einzustellen, bei dem nach einem Tastendruck die Beleueuchtung nach und nach ausgeht. 

Bei Amazon sind Tastaturen von Cooler Master erhältlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen