Nintendo Switch wohl schwächer als PS4, unterwegs nur halbe Leistung

Die Nintendo Switch wird gegenüber der Wii U technisch weitgehend erneuert werden. Dennoch soll die Rechenleistung geringer ausfallen bei der aktuellen Playstation 4. Deutliche Unterschiede bei der Performance wird es wohl ebenfalls zwischen dem mobilen und stationären Betrieb geben.

Nintendos legte den Fokus bei seinen letzten Konsolen nach eigenen Angaben auf Spielspaß statt reine Technik. Diesen Grundsatz verfolgt das japanische Unternehmen offenbar auch bei der Switch. Diese soll laut ersten Entwicklerinformationen soll die kommende Konsole trotz aktualisierter Technik schwächer sein als die Playstation 4 wie auch die Xbox One. Zudem fallen massive Unterschiede bei der Leistungsfähigkeit auf, je nachdem, ob die Switch unterwegs betrieben wird, oder aber zuhause in die Docking-Station gesteckt wird.

Für die Grafikberechnung der Nintendo Switch soll ein Tegra-Chip von Nvidia sorgen, berichten "produktnahe" Quellen. Der Rechentakt dieses Chips soll bei 307 Megahertz liegen, im gedockten Zustand sogar bei 768 Megahertz. Einerseits würde das bedeuten, dass die Switch rechnerisch im Dock mehr als doppelt so schnell arbeitet. Anderseits muss der Nutzer dann wohl in Kauf nehmen, unterwegs auf grafische Details und möglicherweise auch wichtige Spielelemente verzichten zu müssen. Wie Nintendo diese Unterschiede bei der Performance in der Praxis ausgleichen will, ist derzeit noch unklar.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
20.12.2016 | 11:42 Uhr
Rubrik:
Gaming
Quelle:
Engadget
Tags:
Dock Konsole Nintendo One PS4 Switch xbox

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen