GTX 1080 Ti: Nvidia zeigt neues Consumer-Flaggschiff mit 11GB V-RAM

Das neue Pascal-Familienmitglied ist offiziell: Nvidia zeigt die GTX 1080 Ti, die als Consumer-Speerspitze auf Käuferjagd geht. Preislich positioniert der Hersteller das Modell bei 699 US-Dollar und damit doch etwas niedriger als zunächst angekommen. Als Basis dient mit dem GP102 das gleiche Rechenherz wie bei dem Topmodell GTX Titan X (Pascal).

Sie ist offiziell - die GTX 1080 Ti. Nvidia hat auf einem Event das neueste Mitglied der Pascal-Serie präsentiert, welche das gleiche Silizium als Basis wie die GTX Titan X (Pascal) innehat. Die Rede ist vom GP102, welcher beim jüngsten Ableger jedoch an einigen Stellen beschnitten wurde. Zwar arbeiten die vollen 3.584 Cuda-Cores, doch der Speicher ist mit 11 Gigabyte GDDR5X-Speicher etwas geringer - hinzu kommt außerdem ein leicht abgespecktes 352-Bit-Speicherinterface. Nichtsdestotrotz konnte Nvidia bei der Bandbreite einen Schritt nach vorne machen: Grund dafür ist, dass bei der GTX 1080 Ti optimierte Speicherbausteine zum Einsatz kommen, die mit effektiven 11 Gigahertz arbeiten und so bis zu 484 GB/s erreichen.

In anderen Punkten will man ebenfalls Kaufargumente für die GTX 1080 Ti geschaffen haben. Der Referenzkühler arbeitet bis zu 2,5 Dezibel leiser im Vergleich zur GTX 1080 - oder bis zu 5 Grad Kühler. Mit einer Kombination aus einem 6-Pin sowie einer 8-Pin-Buchse zur Stromzufuhr ist das Consumer-Topmodell nicht so sparsam, denn die TDP ist mit 250W beziffert. Den erhöhten Verbraucht macht die GTX 1080Ti jedoch mit einem durchschnittlichen Leistungsvorsprung von rund 35 Prozent wett, so Nvidia. Es zeichnet sich insgesamt ein ähnliches Bild ab, wie bei der Vorstellung der GTX 780 Ti damals: Obwohl die GTX 1080 Ti über eine auf dem Papier inferiore Ausstattung gegenüber der Titan X (Pascal) verfügt, wird sie mit großer Wahrscheinlichkeit dem großen Bruder in weiten Teilen schlagen. Denn die vermeintliche Unterlegenheit macht die neue GTX 1080 Ti mit höheren Taktraten, respektive schnellerem Speicher wieder wett. Hinzu kommt auch noch die Tatsache, dass Board-Partner zum Start gleich mit Eigen-Designs daherkommen und gegebenfalls selbst Hand an die Taktraten anlegen. Der Verkauf soll schon in der kommenden Woche zu Preisen von rund 699 US-Dollar starten - darauf folgen die Board-Partner. Einen Preis für die GTX 1080 Ti hierzulande hat Nvidia nicht bekanntgegeben.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen