Nvidia stellt GTX 980 und GTX 970 offiziell vor

Es war ein offenes Geheimnis, dass Nvidia mit der GTX 980 und dem etwas leistungsschwächeren Schwestermodell GTX 970 am heutigen Tage durchstartet. Der Chip-Riese bietet mit den beiden Karten nun endlich Modelle auf Basis der Maxwell-Architektur im High-End-Segment an und sorgt in Sachen Leistung-Pro-Watt für gehöriges Aufsehen. Die neuen Ableger setzen in dieser Disziplin neue Bestmarken und überzeugen dabei mit einer sehenswerten Performance.

Die "großen" Maxwells sind endlich da: Nvidia setzt bei beiden Derivaten auf "nur" zwei sechspolige Stromkonnektoren und holt mit vergleichsweise wenig Leistungsaufnahme eine Leistungsfähigkeit heraus, die auf Höhe der GTX 780Ti, respektive R9 290X liegt. In der heutigen Zeit ist Energieeffizienz das Zauberwort, was der kalifornische Chip-Hersteller wortwörtlich genommen hat. Denn die beiden brandneuen Modelle sind genau das, was nach der Vorstellung der kleineren GTX 750 sowie GTX 750Ti erwartet wurde: Eine dramatische Verbesserung des Leistung-Pro-Watt-Verhältnis. So genehmigt sich die GTX 980 laut Nvidia gerade einmal 165 Watt, während die GTX 970 mit einer TDP von 145 Watt ca 20 Watt sparsamer rechnet. Zieht man zum Vergleich bereits erhältliche Modelle aus dem eigenen Hause oder der Konkurrenz  heran, dann verbrauchen beide neuen GeForce-Ableger etwa so viel wie deutlich schwächere Mittelklasse-Karten.

Unter der Haube werkeln bei der GTX 980 2048 Cuda-Cores,  während die GTX 970 mit 1664 Cuda-Rechenwerken vorlieb nehmen muss. Aufgrund der fortschrittlicheren Fertigungstechnik kann Nvidia nun auch die Taktraten gegenüber der GTX 780Ti beispielsweise ein ordentliches Stück anheben: So rechnet die GTX 980 mit einem Kerntakt von 1126 Megahertz, im Boost sind bis zu 1216 Megahertz möglich. Etwas langsamer arbeitet die GTX 970 mit 1050, respektive 1178 Megahertz. Beide Karten verfügen jedoch über einen vier Gigabyte großen GDDR5-RAM, der über ein 256-Bit-Interface angebunden ist.

Doch nicht nur das Chip-Design oder die deutlich verbesserte Effizienz machen auf sich Aufmerksam: Nvidia spendiert den beiden neuen Maxwell-Derivaten so einige Features, zu denen unter anderem neue Anti-Aliasing-Modi, ein Support des kommenden VR-Direct, die Voxel Illumination der DirectX 12 Support gehört.

Für viele Käufer spielt letztendlich der Preis bei der Anschaffung einer möglichen Maxwell-Karte von Nvidia eine entscheidende Rolle. Glücklicherweise schlägt der Chip-Riese nicht wie bei der GTX Titan Black in die Vollen, sondern lässt Vernunft walten: Die überaus attraktive GTX 970 wird im hart umkämpften Preisbereich von etwa 320 US-Dollar platziert, wohingegen die GTX 980 bei rund 550 US-Dollar angesiedelt wird. Die Erfahrung zeigt aber, dass sich die realen Straßenpreise etwas darunter ansiedeln werden und die Vorgängermodelle in Form der GTX 780 oder GTX 780Ti vom Preis her fallen werden. Erst kürzlich hat AMD auf den heute erfolgten Launch der beiden Maxwells reagiert und Preissenkungen der R9 290 und R9 290X angekündigt.

Bei Amazon sind Grafikkarten von Nvidia erhältlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen