Nvidia Titan Xp: Vollausbau von Pascal ist die Speerspitze

Eher unerwartet hat Nvidia eine Überraschung aus dem Hut gezaubert und mit der Titan Xp eine neue GPU vorgestellt. Die Titan Xp nutzt den Vollausbau der Pascal-GPU und gilt somit als Flaggschiff des aktuellen Produktaufgebots. Mit an Bord sind dabei 12 Gigabyte GDDR5X-Speicher.

Nvidia ruht nicht, besonders in Anbetracht der Tatsache, dass AMD bald mit Vega aufläuft. Mit der Titan Xp wollen die Grünen die Messlatte noch höher Legen und bringen dafür den Vollausbau des Pascal-Chips aufs PCB. Damit löst die Titan Xp die gerade einmal einen Monat "alte" GeForce GTX 1080 Ti als Leistungsträger ab. Denn die Titan Xp verfügt nicht nur über mehr Speicher (12 Gigabte GDDR5X), sondern auch über die vollen 3840 Cuda-Cores und einen Takt von 1.582 Megahertz. Heraus kommt eine Bandbreite von maximal 547,7 GB/s. Die im Vorjahr präsentierte Titan X wird in allen Belangen geschlagen: Mehr Cuda-Cores, schnellere Taktraten, schnellerer Speicher und eine generell hohere Compute-Performance lassen Anwenderherzen höher schlagen. Nvidia selbst hebt dabei gerne die 12 TFLOPS "brachiale Leistung" hervor. Die Titan X aus dem letzten Jahr kann hier maximal 11 TFLOPS erreichen.

Wie gehabt müssen Käufer für das Beste vom Besten aus dem Hause Nvidia tief in die Tasche greifen. Hierzulande sollen 1.349 Euro fällig werden - und zwar für die Referenz-Variante mit Dual-Slot-Aufbau und einem Acht- sowie einem Sechspin-Stromanschluss. Die Verfügbarkeit soll ab sofort gegeben sein.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen