Nvidia-Treiber Geforce 347.29 deaktiviert Übertakten auf mobilen GPUs

Nvidia hat mit der Version 347.29 einen neuen Treiber veröffentlicht, der auch einige Verbesserungen mit sich bringen soll. Allerdings erfahren Geforce-900M-Besitzer eine Änderung, die sie unter Umständen verärgern könnte. Mit der neuen Schnittstelle ist es nicht mehr möglich die mobilen Ableger der neuesten Generation zu übertakten.

Der Geforce-Treiber mit der Versionsnummer 347.29 steht in den Startlöchern und soll einige Optimierungen mit sich bringen. Dennoch hat eine vorgenommene Veränderung Aufsehen erregt: Mit dem neuesten Treiber-Paket ist es nunmehr nicht mehr möglich Geforce-900M-GPUs, die vorrangig in Notebooks verbaut wird, zu übertakten. Im Support-Forum des Herstellers Nvidia häufen sich seit der Änderung zunehmend die Beschwerden. All das, nachdem Nvidia erst jüngst mit der GTX 970 und deren Speichermenge den Zorn einiger Menschen auf sich zog.

Nutzer einer mobilen Nvidia GPU bleibt bislang nichts anderes übrig, als auf eine ältere Treiber-Version zurückzugreifen. Es erscheint unrealistisch, dass Nvidia von der neuen Politik zurücktreten wird.

Nvidia-Grafikkarten können unter anderem auf Amazon gekauft werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen