" />

Vorserienmodell des NZXT Tempest 410 vorgestellt

Das NZXT Tempest hat sich inzwischen im Gehäusemarkt etabliert. Das Tempest 410 stellt eine Neuauflage des beliebten Gehäuses dar und kommt mit Montageplätzen für insgesamt acht Festplatten und einen Radiator im Deckel. Weiterhin kommt das Tempest 410 mit modernen Anschlüssen und einer ordentlichen Belüftung. 

Wie man es von Gaming-Gehäusen gewohnt ist, wird auch das Tempest 410 vollständig schwarz lackiert ausgeliefert. Zur Montage der Laufwerke - sowohl optische als auch Festplatten - gibt es Schnellmontagevorrichtungen im Gehäuse. Bei Bedarf lassen sich die Festplatten aber zusätzlich auch noch festschrauben. Für eine gute Belüftung sorgen zwei 120-Millimeter-Lüfter in der Front, welche zur Reinigung sehr einfach entfernt werden können, und ein 120-Millimeter-Lüfter in der Rückseite.

Als nettes Zusatzfeature integriert NZXT ein Ablagefach im vorderen Teil des Deckels, welches beispielsweise für USB-Sticks genutzt werden könnte. Im hinteren Teil lassen sich laut Caseking recht unkompliziert Radiatoren unterbringen. Dafür sind geschätzte drei bis fünf Zentimeter zwischen Gehäuse und eigentlichem Deckel vorgesehen. 

Dieses Video wird von unserem Partner HardwareClips gehostet. Das Video-Portal ist spezialisiert auf Videoclips rund um den Computer. Jeder User kann dort eigene Videos hochladen. Vom Messe-Video über Werbespots bis zum eigenen Casecon findet ihr alles auf Hardwareclips.com!

Das NZXT Tempest 410 wird innerhalb der nächsten Monate den deutschen Markt erreichen, preislich wird das Gehäuse in einem Bereich zwischen 80 und 100 Euro angesiedelt sein. 

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Jakob Stecher

Datum:
20.08.2011 | 09:00 Uhr
Rubrik:
Gehäuse
gamescom2011

Tags:
Case gamescom Gamescom 2011 Gehäuse köln messe NZXT Tempest 410

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen