Xigmatek zeigt Cube-Gehäuse "Gigas" (Update: Offiziell vorgestellt)

Caseking präsentierte auf der diesjährigen Gamescom zahlreiche Gehäuse, darunter auch ein neuer Cube-Ableger der Firma Xigmatek. Das Gehäuse mit dem Namen "Gigas" ist aus Aluminium gefertigt und bietet trotz der würfligen Form genügend Platz für jede erdenkliche Hardware. Wann das Gehäuse erhältlich sein wird, ist unklar. 

Das hochwertige Voll-Aluminium-Gehäuse nimmt allerdings lediglich Micro-ATX-Mainboards auf, damit mehr Platz für andere Komponenten bleibt. Lange Grafikkarten, hohe CPU-Kühler und normale Netzteile stellen für das Gigas kein Problem dar. Außerdem können bis zu sechs 3,5-Zoll-Festplatten angeschlossen werden. Anschlusseitig kommt das Gehäuse mit modernen USB-3.0-Anschlüssen.

Für die Belüftung sorgen zwei 120-Millimeter-Lüfter in der Front, im Heck können optional weiter zwei 120-Millimeter-Lüfter montiert werden. Zum Einbau der Hardware lässt sich der komplette Deckel des Gigas durch Entfernen einiger Schrauben abnehmen. Damit ist dann genügend Platz vorhanden, um alle Bauteile im Gehäuse zu verstauen. 

Dieses Video wird von unserem Partner HardwareClips gehostet. Das Video-Portal ist spezialisiert auf Videoclips rund um den Computer. Jeder User kann dort eigene Videos hochladen. Vom Messe-Video über Werbespots bis zum eigenen Casecon findet ihr alles auf Hardwareclips.com!

Erscheinen soll das Gehäuse frühestens im Oktober, eher aber im November. Der Preis dürfte für ein Xigmatek-Gehäuse recht hoch angesiedelt sein, genaue Angaben konnte man allerdings nicht machen. 

Update (03.02.2012)

Der Gaming-Cube wurde jetzt offiziell von Caseking vorgestellt. An den technischen Daten und Features hat sich nichts geändert. So kommt der Würfel im Vollaluminium-Look und nimmt Micro-ATX-Mainboards auf. Außerdem passen selbst High-End-Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 35 Zentimetern in das Gehäuse. Auch Prozessorkühler im Tower-Design mit einer Bauhöhe von über 18 Zentimetern stellen kein Problem beim Einbau dar. Die Be- und Entlüftung des Cubes wird durch insgesamt vier vorinstallierte Lüfter sichergestellt. Selbige teilen sich zu je einem Pärchen auf Heck und Front auf. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch die Mono-Cool-Lüftersteuerung und die USB-3.0-Schnittstelle. 

Das Gigas soll gegen Ende März oder Anfang April für rund 110 Euro zu haben sein. Eine Auswahl aktueller Xigmatek-Gehäuse ist bei Amazon zu finden.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Holger Dassler

Datum:
20.08.2011 | 08:00 Uhr
Update:
03.02.2012 | 19:00 Uhr
Rubrik:
Gehäuse
Tags:
Case gamescom Gamescom 2011 Gehäuse Gigas köln messe Xigmatek

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen