" />

Zotac stellt Mini-PC mit AMD Fusion-APU zum Kampfpreis vor

Zotac zeigt auf der Gamescom in Köln einen neuen Mini-PC. Die ZBox Nano hat in etwa die Grundfläche einer CD-Hülle und ist nur 4,5 cm hoch. Dennoch bringt sie einiges an Leistung mit sich: eine AMD Fusion APU vereint Prozessor und Grafikkarte. Ansonsten bietet die Box alle aktuellen Anschlüsse wie USB3.0, eSATA oder DisplayPort. Kabellos ist sie bereits mit 802.11n-WLAN und Bluetooth 3.0 ausgestattet.

Bisher hat sich Zotac vor allem bei Grafikkarten und Mainboards in besonders kleinen Formfaktoren einen Namen gemacht. Seit einiger Zeit drängt der Hersteller aber auch auf den Markt für Nettop- und Multimedia-PCs. Der neuste Anlauf in dieser Richtung heißt "ZBox Nano" und tritt zum Beispiel gegen Konkurrenz aus dem Hause Apple in Form des Mac Mini an.

Auf den ersten Blick weiß die "ZBox Nano" sofort zu gefallen. Das Gerät ist sehr schlicht gestaltet. Nach dem Einschalten leuchtet lediglich ein grüner Ring im Deckel, der die Betriebsbereitschaft signalisiert. Faszinierend ist die Hardware-Ausstattung in Anbetracht der mikroskopischen Maße von 12,7 x 12,7 x 4,5 cm. Im Inneren werkelt eine AMD E-350 APU. Diese vereint also Prozessor und Grafikkarte in sich und verfügt über zwei Kerne mit jeweils 1,6 GHz Taktfrequenz. Mit der integrierten Grafikeinheit sollte Full-HD-Wiedergabe kein Problem darstellen.

Dieses Video wird von unserem Partner HardwareClips gehostet. Das Video-Portal ist spezialisiert auf Videoclips rund um den Computer. Jeder User kann dort eigene Videos hochladen. Vom Messe-Video über Werbespots bis zum eigenen Casecon findet ihr alles auf Hardwareclips.com!

Die ZBox bietet weiterhin jede Menge Anschlüsse: USB2.0, USB3.0, eSATA, HDMI, DisplayPort und natürlich Audio-Ports. In der Front findet sich zusätzlich ein Cardreader. Eine abnehmbare Antenne an der Rpckseite sorgt für Konnektivität via 802.11n-WLAN und Bluetooth 3.0.

In Sachen Arbeits- und Festspeicher liefert Zotac eine vorkonfigurierte Version namens "ZBox Nano Plus" aus, die mit einer 320 GByte Festplatte im 2,5-Zoll-Format daherkommt, sowie einem 2 GByte großen Modul SO-DDR3-RAM mit 1066 MHz Taktfrequenz. Diese Konfiguration soll für 289 Euro erhältlich sein. Zotac bietet aber auch eine Barebone-Variante ohne Speicher an. Diese soll für 229 Euro in die Läden kommen. Zu diesem Preis und in Anbetracht der geringen Größe könnte die ZBox Nano ein Verkausschlager werden. Erhältlich ist das Produkt ab September.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen