Cebit 2013: Silverstone bringt neue Luft- sowie Kompaktwasserkühlungen

Im Cooling-Segment konnte Silverstone wie bei den Gehäusen einige Neuheiten zeigen. Genau genommen handelt es sich hierbei um drei neue Luftkühler der Argon-Serie mit einer Unterstützung für herkömmliche 120- sowie kleinere 92-Millimeter-Lüfter. Zudem halten demnächst eigene Kompaktwasserkühlungen Einzug in das Produktportfolio des Herstellers. Selbige werden unter dem Namen "Tundra" vermarktet.

Nach neuen Gehäusen in diversen Preiskategorien, haben Kunden nun die Wahl auf preisgünstige Luftkühler von Silverstone zu setzen. Auf der Cebit in Hannover zeigte der Hersteller mit dem Argon 01 sowie Argon 03 zwei Modelle mit einer Unterstützung für 120-Millimeter-Lüfter, die sich in der Anzahl und der Dicke der Heatpipes unterscheiden. Das Trio komplettiert der kompaktere Argon 02, welcher dank des 92-Millimeter-Rotors in besonders platzsparenden Gehäusen Verwendung finden soll.

Interessanter ist hingegen die Vorstellung von neuen Kompaktwasserkühlungen, die Silverstone zufolge selbst hergestellt hat. Damit tritt das Unternehmen in direkte Konkurrenz zu den Platzhirschen CoolIT sowie Asetek, die mit vielen Partnern einen beachtlichen Anteil des Marktes inne haben. In den Kampf der All-In-One-Waküs greift der Hersteller zunächst mit einem 120- sowie 240-Millimeter-Ableger der neuen Tundra-Serie ein. Diese setzten sich insbesondere durch das extravagante Design von Mitbewerberprodukten ab. Der Hersteller rechnet mit einer Markteinführung gegen Ende April und peilt preislich rund 90 bis 120 Euro an.

Bei Amazon sind Prozessorkühler von Silverstone erhältlich.

Kommentare

Naja, nicht wirklich was neues, aber die Farbe der Argon-Lüfter ist Klasse! :)

geschrieben am 07.03.2013 um 11:17 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen