Computex 2013: Stinger, FTW, Classified - EVGA führt Z87-Lineup vor

Zum Start der Haswell-Plattform von Intel hat EVGA drei Hauptplatinen auf Basis des Z87-PCHs parat. Selbige werden in den bekannten Varianten Stinger, FTW sowie Classified erscheinen und richten sich im Hinblick der Ausstattung und des Preises an verschiedene Nutzergruppen. Im Video hat der Hersteller die entsprechenden Mainboards vorgeführt.

Drei neue Mainboards von EVGA mit dem Z87-Chipsatz werden zum Haswell-Start für Intels Core i-Prozessoren der vierten Generation verfügbar sein. So können Kunden demnächst zum Z87 Stinger, Z87 FTW oder zum Z87 Classified greifen, die mit verschiedenen Formfaktoren, Ausstattungsmerkmalen und Preisen viele Nutzer ansprechen dürften. Das kleinste Modell des Trios verfügt über die kompakten Ausmaße eines herkömmlichen Mini-ITX-Mainboards. Dennoch kommt der Z87-PCH zum Einsatz, der ein Übertakten des verwendeten Prozessors ohne Komplikationen ermöglicht. Für Grafikkarten steht aus Platzgründen lediglich ein PCI-Express-x16-Slot der dritten Generation zur Verfügung. Zwei Speicherbänke für RAM-Module mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2.666 Megahertz, sechs USB-3.0-, vier USB-2.0- sowie vier SATA-3-Ports bilden die restliche Grundausstattung. Das I/O-Panel beinhaltet außerdem je einen Gigabit-LAN- und E-SATA-Anschluss sowie eine Bluetooth 2.1-Unterstützung. Die Bildausgabe übernehmen ein HDMI- und Displayport.

Die solide Mittelklasse im Mainboard-Portfolio von EVGA bildet das Z87 FTW. Die ATX-Hauptplatine besticht mit einer SLI-Unterstützung sowie vier Speicherbänken, die jeweils RAM-Module mit einer Kapazität von acht Gigabyte und einer Geschwindigkeit von 2.666 Megahertz aufnehmen können. Datenträger und weitere Geräte werden über ganze acht SATA-3-Schnittstellen mit dem System verbunden. An USB-Ports gibt es sechs Buchsen der dritten sowie sechs Anschlüsse der zweiten Generation am Z87 FTW. Überdies gibt es noch einen Gigabit-Ethernet-, zwei E-SATA- sowie einen HDMI- und Displayport. Der kabellose Funkstandard Bluetooth 2.1 ist ebenso mit an Bord.

Die Speerspitze im aktuellen Z87-Lineup des bekannten Nvidia-Boardpartners hört auf den Namen "Z87 Classified". das E-ATX-Board bietet entsprechend die umfangreichste Ausstattung mit Quad-SLI-Support, wohingegen wie beim FTW-Ableger maximal 32 Gigabyte RAM mit einer Geschwindigkeit von höchstens 2.666 Megahertz in den vier Speicherbänken unterstützt werden. Neben der herkömmlichen Anschlussvielfalt bietet das Classified-Derivat Reset- und ClearCMOS-Taster onboard sowie eine implementierte Temperaturüberwachung für den verbauten Prozessor.

Bei Amazon sind Mainboards von EVGA erhältlich.

Kommentare

Verglichen mit dem Maximus VI Impact sieht das Stinger aber echt schäbig aus.

geschrieben am 06.06.2013 um 17:27 Uhr

Jop, optisch jetzt nicht so der Burner, aber es kommt ja auf die inneren Werte an. Selbst das ITX-Board dürfte man noch gut zum übertakten nehmen können, dafür ist EVGA ja bekannt...

geschrieben am 07.06.2013 um 09:25 Uhr

Sooo schlecht finde ich das gar nicht, ist halt Geschmackssache.

geschrieben am 09.12.2013 um 12:46 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen