AMD veröffentlicht den zweiten Prozessor aus der Kavari-Refresh-Serie: A8-7670K

AMD stellte bereits vor einiger Zeit den ersten Ableger der Kaveri-Refresh-Serie vor. Der zweite Prozessor aus der Serie Kavari Refresh, soll nun zu einem Kostenpunkt von ungefähr 120 Euro perfekt für Mittelklasse-Desktop-Computer geeignet sein, die mit dem neuen Windows 10 arbeiten. Der A8-7670K hat im Vergleich mit dem A8-7650K erhöhte Taktraten spendiert bekommen und Systeme mit jenem sollen ohne zusätzliche Grafikkarte auskommen.

Bereits Ende Mai wurde der erste Kavari Refresh Prozessor, der A10-7870K, mit zügiger Grafik vorgestellt und nun folgt eine kleinere Variante. Der A8-7670K bietet, wie auch der Erste, einen im Vergleich zum direkten Vorgänger gesteigerten Takt für CPU und die Grafikeinheit. Wer sich jedoch auf ähnliche Geschwindigkeitssprünge gefreut hat, die auch in der A10-Reihe auftraten, wird enttäuscht. So kommt der neue Prozessor maximal mit einem Takt von 3,9 Gigahertz daher, der Vorgänger konnte 3,7 Gigahertz für sich verbuchen. Da auch die Speicherunterstützung mit DDR3-2133 identisch bleibt, wird man im Alltag wohl kaum wesentliche Unterschiede bermerken.

Die neuen Modelle liegen nicht nur im Blick auf die Leistung relativ nah beieinander, sondern auch, wenn man den Preis betrachtet. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 118 US-Dollar ist der A8-7670K rund 24 Prozent teurer als der Vorgänger und lediglich neun US-Dollar günstiger als das alte A10-Modell, das bereits vor dem Refresh erhältlich war. Da die Preise sich nicht großartig unterscheiden, sollte angesichts des derzeitigen geringen Preisunterschieds die Wahl auf den größeren, aber älteren A10-7850K fallen. Mit steigender Verfügbarkeit sollte der Preis der neuen APU allerdings noch etwas fallen.

Prozessoren aus dem Hause AMD sind unter anderem bei Amazon verfügbar.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen