Intel kündigt erste 10nm-CPUs noch für dieses Jahr an

Einen hochaktuellen Chip für Mikroprozessoren herzustellen, ist definitiv nicht leicht. Entsprechend lange hat die Entwicklung gedauert und Intel liegt weit hinter dem ursprünglichen Zeitplan, doch nun sind die Probleme bei der Herstellung der für Cannon Lake notwendigen 10nm Chips endlich ausgemerzt worden. Die mittlerweile achte Core-i-Generation soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Intels Zeitplan sah bereits im Jahr 2015 den Sprung bei der Fertigung von 14nm auf 10nm vor. Doch auf diesem Niveau der Entwicklung bleiben Komplikationen nun mal nicht aus und der Prozessorhersteller musste bis jungst mit Kaby Lake weiterhin auf 14nm Chips setzen. Es gab sogar Gerüchte, dass das 10nm Projekt gänzlich eingestampft wird. Nun hat Brian Krzanich, Geschäftsführer von Intel, diese Gerüchte dementiert. Laut seiner Aussage soll Cannon Lake auf dem Markt erscheinen, „noch bevor das Jahr zu Ende ist“.


Hier hatte das Unternehmen wirklich das Glück, dass AMDs Bulldozer-Generation gefloppt ist, sonst hätten man sicherlich einige Marktanteile verloren. Schließlich kann die Prozessorgenerationen von Haswell bis Kaby Lake nur marginale Leistungssteigerungen aufweisen. Mangels Konkurrenz konnte man aber dennoch genügend Absätze im Prozessormarkt für Endkunden-PCs sichern. Während der Chiphersteller TSMC die 10nm Produktion ankurbelt, hat der Konkurrent GlobalFoundaries durchsickern lassen, den 10nm-Prozess möglicherweise direkt überspringen zu wollen und Anfang 2018 die ersten 7nm-Chips zu Produzieren - aber das ist wiederum ein eigenes Kapitel für sich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen