Kaby Lake: Intel bereitet Core i3-7350K mit freiem Multiplikator vor

Die neuen Prozessoren von Intel werden Anfang 2017 erwartet. Traditionell unterteilt der Chip-Riese seine Modelle in unterschiedliche Leistungsklassen, wobei seit Jahren je ein Modell aus der Core i7- und Core i5-Serie mit einem offenen Multiplikator versehen werden. Das wird mit Kaby Lake anders sein.

Laut Informationen die dem Tech-Portal WCCFtech vorliegen plant Intel erstmals einen Core i3-Prozessor mit offenem Multiplikator in den Handel zu bringen. Der Core i3-7350K soll weiterhin mit den üblichen zwei Kernen plus Hyperthreading daherkommen, jedoch ungewöhnlicherweise über einen Turbo verfügen und so mit bis zu 4,2 Gigahertz rechnen. Der Basistakt beträgt indes 4 Gigahertz. Etwas widersprüchlich ist hingegen die TDP-Angabe: Wo an der einen Stelle von 91 Watt gesprochen wird – was dem kommenden Core i7 7700K ebenbürtig ist – werden woanders 61 Watt genannt. Welche Angabe nun der Wahrheit entspricht, bleibt abzuwarten. Preislich plant Intel den offenen Core i3-Prozessor im Bereich von 150 bis 180 US-Dollar anzusiedeln.

Intels Traditionsbruch könnte vermutlich dem baldigen Launch der neuen Zen CPUs aus dem Hause AMD zuzuschreiben sein. Der Konkurrent stattete in der Vergangenheit auch günstigere Prozessoren mit einem offenem Multiplikator aus und hatte damit ein weiteres Argument auf seiner Seite. Aufgrund der fehlenden Konkurrenzfähigkeit sah Intel sich nicht gezwungen eine direkte Antwort auf entsprechende Modelle zu bringen. Mit den anstehenden Veröffentlichungen im Januar 2017 könnte sich das vermutlich ändern.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen