Analysten sehen für das Jahr 2013 fünf neue Apple-Produkte

Von vielen geliebt und gleichzeitig gehasst: Apple hat vieles richtig gemacht und hat die IT-Industrie mehr oder weniger in eine neue Richtung gelenkt. Doch die Konkurrenz schläft keinesfalls und so sieht sich selbst der Vorreiter in der Pflicht in immer kürzeren Zyklen die eigenen Produkte durch aktuelle Modelle zu ersetzen. Daher haben Analysten eine mögliche Vorschau für dieses Jahr aufgezeigt, in der hervorkommt, dass das erfolgreiche Unternehmen aus Cupertino ganze fünf neue Produkte plant.

Schenkt man den Analysten Gene Munster und Douglas Clinton glauben, dann dürften im Jahr 2013 ganze fünf Apple-Produkte gelauncht werden. Hierzu zählt ein weiteres iPad Mini mit Retina-Display. Damit reagiert der iPhone-Hersteller auf das Feedback der Fachpresse und Kunden, die das Gerät an sich sehr gut finden, jedoch das etwas zu niedrig aufgelöste Display mit 1.024 x 768 Pixeln bemängelt haben. Mit einer Produktvorstellung des kompakten iPads in der neuen Revision ist den Experten zufolge schon im März zu rechnen. Ein weiteres Projekt der Amerikaner dürfte wohl Apple-Radio sein, eine Art Werbedienst, der schon in der nächsten Zeit der Öffentlichkeit gezeigt wird und einen Teil von iTunes darstellen soll.

Fast schon traditionell, ist auch für das bevorstehende Jahr eine neue iOS-Version vorgesehen. Als Nachfolger des wohl gefloppten iOS-6-Betriebssystems mit der fehlerbehafteten Navigations-App, kann das kommende iOS 7 mit dem voraussichtlichen iPhone 5(S) eigentlich nur alles besser machen. Das neue Kult-Smartphone soll angeblich im Juni gezeigt werden und in Verbindung mit dem neuen OS laufen. Obligatorisch ist an dieser Stelle eine womöglich verbesserte Akkulaufzeit und eine optimierte Kamera, neben einem Leistungsplus, das mit einem Hardware-Upgrade erreicht wird.

Viele Gerüchte berichten über einen Apple-Fernseher, der angeblich schon am Ende dieses Jahres auf den Markt gebracht wird und zwischen 42 und 55 Zoll groß sein wird. Preislich sehen die Analysten etwa 1.500 bis 2.000 US-Dollar für die ersten TV-Geräte aus Cupertino vor. 

Bei Amazon sind Produkte von Apple erhältlich.

Kommentare

So billig der tv? Niemals! Hallo das is apple für 2000$ krieg ich wenn ich will locker von allen großen herstellern nen 42" tv...da können die doch nich auch so billig sein;)

geschrieben am 07.01.2013 um 15:54 Uhr

Also ob der TV so erfolgreich ist bezweifel ich ja ein bisschen.
So ein 42"-TV kann man nicht einfach mal in die Öffentlichkeit mitnehmen und allen zeigen, dass man sich sowas leisten kann :lol

geschrieben am 07.01.2013 um 16:00 Uhr

Imac auch nich;) also das ists net:D aber es gibt ja familien die einfach ALLES von apple haben...wenn die dadrauf jetzt auch noch apps ausm app store laufen lassen können...joa aber 2000$ is zu niedrig geschätzt:D

geschrieben am 07.01.2013 um 16:23 Uhr

Ob sie dann auch wieder Samsung verklagen weil ihre SmartTVs rechteckig sind und einen schmalen Rahmen haben?
Dann taucht auch noch ganz zufällig irgendein Patent für ein rechteckiges Gerät über 40" mit zentriert positioniertem Display und schmalem Rahmen auf, das Apple angäblich schon im Jahr 200 v.Chr. angemeldet hat.

geschrieben am 07.01.2013 um 18:21 Uhr

Oh cool ein Fernsehr wo kein herkömmlicher Anschluss passt! jippi :D

geschrieben am 07.01.2013 um 22:27 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen