iPhone 7: Topmodell mit 256GB, Aus für 16GB-Version?

Das kommende iPhone soll in der größten Speichervariante bis zu 256 Gigabyte fassen. Das vermuten Analysten des Unternehmens TrendForce in Anbetracht der sehr günstigen Speicherpreise. Gleichzeitig soll das 16-GB-iPhone mit der kommenden Generation entfallen.

In einer Pressemitteilung äußerte sich das Marktforschungsinstitut TrendForce zu den geplanten Speichergrößen des kommenden iPhone-Modells und gehen von drei Varianten aus: Das bisherige Einstiegsgerät mit 16 Gigabyte soll endlichen wegfallen, stattdessen soll es künftig bei 32 Gigabyte los gehen. Der nächste Schritt soll dann bei 128 Gigabyte erfolgen, hinzu kommt dann das Highend-Modell mit 256 Gigabyte.

TrendForce zufolge würde eine Erhöhung des Speicherplatzes vor allem dem kommenden Plus-Modell zu Gute kommen, welches über eine zweilinsige Kamera verfügen soll. Begünstigt würde die Entwicklung auch durch die aktuell sehr niedrigen Speicherpreise. Neben dem internen Speicher sei hier außerdem einer Erhöhung des Arbeitsspeichers auf drei Gigabyte zu rechnen. Beim kleineren iPhone soll der RAM hingegen weiterhin zwei Gigabyte betragen, also so viel wie das aktuell iPhone 6S.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
08.06.2016 | 18:34 Uhr
Rubrik:
Smartphones
Quelle:
Chip
Tags:
256 Apple Gigabyte iPhone Smartphone TrendForce

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen