Facebook will Finanzdienstleister werden

Der mit dem Kauf der Firmen Whatsapp und Oculus Rift in die Schlagzeilen geratene Konzern Facebook plant offenbar den nächsten Coup: In wenigen Wochen soll bereits ein neuer Bezahldienst präsentiert werden, der in direkter Konkurrenz zu PayPal steht und in das bestehende soziale Netzwerk integriert wird.

Nachdem sich Facebook in letzter Zeit mit Whatsapp und Ocolus Rift in zwei neue Absatzmärkte "eingekauft" hatte, plant das soziale Netzwerk den Einstieg in das E-Commerce-Segment. Ein neuer Dienst, mit dem man sich unter anderem mit den aktuellen Platzhirschen PayPal anlegen möchte, soll bereits in wenigen Wochen vorgestellt werden.

Ein neuer PayPal-Konkurrent könnte in wenigen Wochen vorgestellt werden.

Der neu geplante Service soll zum Start schon in das soziale Netzwerk integriert werden und den Usern einen direkten Austausch mit Geldwährungen ermöglichen, inklusive der neuen "Facebook-Coins". Um als Dienstleister bei den Nutzern, insbesondere bei den Schwellenländern, möglichst attraktiv zu erscheinen, soll nicht nur ein einfacher Geldtransfer über das Internet, sondern auch Partnerschaften mit anderen Geldinstituten und ein mobiles Bezahlverfahren mit an Bord sein.

Kommentare

Schuster bleib bitte bei deinen Leisten :/
Versucht der Zuckerberg wirklich die Weltherrschaft an sich zu reißen, oder was ist da los? :D
Facebook vs. Google. Faszinierender Kampf^^

geschrieben am 16.04.2014 um 07:22 Uhr

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
15.04.2014 | 09:59 Uhr
Rubrik:
Weltgeschehen
Quelle:
Engadget
Tags:
Bezahlen Facebook Internet nutzer Paypal Schwellenländer

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen