Alle Einträge mit dem Tag "Plattform"

  • AMD macht Druck: Intel zieht Coffee Lake mit 6 Kernen für die Mittelklasse vor

    AMD ist zurück und bringt Bewegung in den Prozessormarkt. Viele haben es geahnt, nun kommen erste Infos genau darüber ans Tageslicht. Intel plane aufgrund der aktuellen Marktsituation die kommende Generation Coffee Lake vorzuziehen. »

  • AM4: Crosshair VI Hero-Mainboard für AMDs Ryzen zeigt sich

    Schon seit jeher gehören Crossair-Mainboards, die der ROG-Serie von Asus entstammen, zu den High-End-Platinen für Prozessoren aus dem Hause AMD. Konsequenterweise führt der Hersteller die Tradition fort und plant ein neues Modell in Form des Crosshair VI Hero, welches kommende Ryzen-Prozessoren von AMD aufnehmen soll. »

  • Noctua bietet SecuFirm2-Montage-Kit für X99-Plattform kostenlos an

    Der österreichische Kühlerhersteller Noctua hat angekündigt, dass alle Nutzer, die planen auf die neue X99-Plattform umzusteigen, wie zuvor kostenlos mit dem passenden SecuFirm2-Mounting-Kit ausgestattet werden. Während viele der aktuellen Kühler bereits mit dem Sockel LGA2011-3 kompatibel sind, lassen sich somit auch betagtere Modelle weiterhin problemlos benutzen. »

  • DS437T: Shuttle stellt neue Fanless-PC-Plattform mit Dual-Core-Celeron-CPU vor

    Shuttle hat ein neues Barebone-System in das eigene Portfolio aufgenommen, welches auf einer Intel Dual-Core-Celeron-CPU basiert und gänzlich ohne Lüfter gekühlt werden kann. Das DS437T verfügt zudem über ein dünnes und kompaktes Gehäuse mit einer Dicke von vier Zentimetern, was das Gerät in Kombination mit den beiden Standfüßen zu einer äußerst platzsparenden PC-Lösung macht. »

  • Kabini: AMD präsentiert neue AM1-Plattform sowie passende Athlon- und Sempron-APUs

    AMD hat nun offiziell die neue AM1-Plattform für den Entry-Level-Markt vorgestellt und in diesem Rahmen vier neue APUs mit dem Codenamen "Kabini" angekündigt. Die Dual- und Quad-Core-Modelle werden Teil der Athlon- sowie Sempron-Brands sein und neben GCN-Architektur (Graphics Core Next) über Jaguar-CPU-Cores verfügen. »

  • Wolfenstein: The New Order - Beta-Zugang für DOOM nur auf Next-Gen-Plattformen (PC, XBox One, PS4)

    Wie Bethesda Softworks kürzlich verlauten ließ, soll der Vorbesteller-Bonus von Wolfenstein: The New Order in Form des Beta-Zugangs für den kommenden DOOM-Teil nur für PC-, XBox-One- und Playstation-4-Spieler erhältlich sein. Wer also eine XBox 360 oder PS3 besitzt, kann den neusten Ableger der Horror-Shooter-Serie nicht anzocken. »

  • ZOTAC präsentiert Nvidia Jetson TK1: Tegra-K1-Entwickler-Kit ab Mai erhältlich

    ZOTAC International kündigt das im Rahmen der Nvidia GPU Technology Conference vorgestellte Jetson-TK1-Development-Kit offiziell für Europa an. Die spezielle Plattform soll Entwicklern die Möglichkeit bieten, den Tegra-K1-SoC für besondere Anwendungen zu nutzen und selbige zu programmieren. Ab Mai soll das Kit von ZOTAC zur Verfügung stehen. »

  • EA sichert sich Publishing-Rechte an Titanfall 2

    Vor wenigen Tagen wurde Titanfall veröffentlicht und prompt tauchen erste Informationen zum Nachfolger auf: Electronic Arts soll sich bereits die Publishing-Rechte am zweiten Teil gesichert haben. Auch die Restriktion, nur auf Microsoft-Plattformen zu erscheinen, wird bei Titanfall 2 entfallen.  »

  • Microsoft: Xbox One hat acht Gigabyte RAM

    Bis jetzt sind durchaus viele Details zu den beiden großen Next-Gen-Konsolen von Sony oder Microsoft hinsichtlich der Features und weiteren speziellen Merkmalen bekannt. Was die intern verbaute Hardware angeht, halten sich beide Unternehmen jedoch bedeckt, da schließlich kaum jemand weiß, was tatsächlich unter der Haube der PlayStation 4 oder Xbox One werkelt. Zu letzterem Gerät ist nun bekannt geworden, dass mit großer Wahrscheinlichkeit auf einen acht Gigabyte großen Arbeitsspeicher gesetzt wird. »

  • WhatsApp verzeichnet 250 Millionen Nutzer

    Trotz der in der letzten Zeit bekanntgewordenen Gerüchte rund um eine schlechte Datenabsicherung, kann der Messenger WhatsApp weiterhin steigende Tendenzen vorweisen. So zählt der unter Smartphone- und Tablet-Nutzern populäre Dienst nun ganze 250 Millionen Nutzer. »

Anzeige

Preisvergleich